Kran​ken​ver​si​che​rung

Krankenvollversicherung

Privat versichert

Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung werden immer höher. Dabei deckt die gesetzliche Krankenersicherung nur die Grundversorgung ab. Das Aufsuchen von Spezialisten, das Beziehen von speziellen Medikamenten, Hilfsmittel und Zahnersatz ziehen zusätzliche Kosten nach sich, die nicht abgedeckt sind. Im Zweifel lohnt es sich daher, sich selbst und die Familie privat zu versichern.

Grundsätzlich kann sich jeder, der selbstständig oder freiberuflich tätig ist sowie Studenten und Beamte ohne Einkommensgrenze privat versichern. Für Arbeitnehmer ist der Wechsel nach erstmaligem Überschreiten der Einkommensgrenze möglich. Diese liegt 2022 bei einem Jahreseinkommen (brutto) von 64.350 Euro. 

Was sind die Leistungen der privaten Krankenversicherung?

  • Beitragsgestaltung individuell je nach Tarif
     
  • Beitragsberechnung für Single mit hohem Einkommen vorteilhaft
     
  • Freie Arztwahl, auch Privatärzte
     
  • Bessere Behandlung, da die Ärzte einen höheren Satz berechnen können
     
  • Kostenübernahme Heilpraktiker (je nach Tarif)
     
  • Relativ hohe Kostenerstattung bei Zahnersatz
     
  • Beitragsrückerstattung bei Nichtinsanspruchnahme von Leistungen

Was ist zu beachten bei der privaten Krankenversicherung?

  • Risikozuschläge oder Ausschlüsse von Leistungen bei Vorerkrankungen möglich
     
  • Jedes Familienmitglied zahlt eigenen Monatsbeitrag
     
  • Wechsel der Krankenversicherung nur eingeschränkt möglich
     
  • Rechnungen müssen in einem bestimmten Rahmen vorbezahlt werden

Wonach richten sich die Beiträge in der privaten Krankenversicherung?

  1.  Die private Krankenversicherung kalkuliert die Beiträge gemäß dem bestehenden Risiko. Sie sind abhängig vom gewählten Leistungsumfang. 
     
  2. Im Gegensatz zu den gesetzlichen Krankenkassen, die einen vom Einkommen abhängigen Solidarbeitrag erheben, richten sich die Beiträge der privaten Krankenversicherung nach der versicherten Leistung. Sie sind außerdem abhängig vom Eintrittsalter und dem Gesundheitszustand zu Beginn der Versicherung.
     
  3. Das Prinzip, dass hinter dieser Beitragsberechnung steckt, stellt sicher, dass die anfallenden Versicherungsleistungen auch durch die Beiträge der entsprechenden Risikogruppe finanziert werden können.

Ist eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung möglich?

Eine Rückkehr zur gesetzlichen Krankenversicherung wird unter gewissen Umständen erschwert. 
So können Personen nach Vollendung des 55. Lebensjahres sich nur unter der Bedingung, dass sie in den vergangenen 5 Jahren gesetzlich versichert waren, dauerhaft gesetzlich versichern. 
Für Arbeitnehmer ist eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung nur möglich, wenn ihr Bruttoverdienst unter die Einkommensgrenze fällt. 

Wir raten Ihnen daher dringend zu einer Beratung vor dem Abschluss einer privaten Krankenversicherung.

Sprechen Sie uns an.

Jennifer Grimberger
040 414379 -71

UP TO DATE mit HFH

Melden Sie sich jetzt zu unserem Versicherungs-Newsletter an und erfahren Sie als erstes von Neuerungen, Angeboten und gesetzlichen Änderungen.

Jetzt anmelden.

Bestens abgesichert mit HFH.

Machen Sie sich unsere Expertise und mehr als 20 Jahre Markterfahrung zunutze. Wir finden das bestmögliche Versicherungsangebot für Sie.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Telefon
040 414379 -71

E-Mail
info@hfh.de

Datenschutz & Informationen